Am 28.02.2018 trotzten übten die DJKler auf dem Bootshausgelände sicherheitsrelevante Kompetenzen für den Einsatz auf dem Fluss.

Es fing mit einer Aufwärmrunde an, indem der Wurfsack in der Runde herumgeworfen wurde. Wichtig dabei ist, dass man zuerst mit der Zielperson Augenkontakt aufbaut, seinen Namen ruft und dann erst geworfen werden darf. Danach wurde der Abstand vergrößert, um auch das Zielen bei größeren Distanzen üben zu können. Darauf folgend machten wir kleine Wettkampfspiele mit dem Wurfsack. Nach dem spaßigen Teil gingen wir dann zum ernsten Teil über. Es wurde alles zum Wurfsack werfen "am Fluss" erläutert; Haltung, Seilführung, Wurftechnik und das Stopfen des Wurfsackes. Das Ganze wurde anschließend in verschiedenen Varianten geübt. Ein großes Augenmerk hatten wir dieses mal auch auf die Knotentechnik geworfen. Es wurden wichtige Knoten gezeigt und mehrmals geübt wie z.B. der Mastwurf und den gesteckten und gelegten Achter. Zum Schluss übten alle Beteiligten den Aufbau eines einfachen Flaschenzuges mithilfe von Wurfsäcken, Schraubkarabinern und Seilrollen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok